"St. Martin rockt in die 50er"

22. März 2019  

Traditionelle Karnevalssitzung im Alten- und Pflegeheim St. Martin.

Unter dem Motto: „St. Martin rockt in die 50er“ feierte die Ochtendunger Senioreneinrichtung ihre diesjährige Karnevalsveranstaltung

Wie jedes Jahr, traditionell einen Tag vor Weiberfastnacht, war es auch in diesem Jahr wieder so weit: Die fantastisch geschmückte Cafeteria wurde zur Karnevalshochburg. Unter dem Motto „St. Martin rockt in die 50er“ veranstaltete der Soziale Dienst unter tatkräftiger Unterstützung der zusätzlichen sozialen Betreuung für die Senioren, Mitarbeiter und Freunde des Alten- und Pflegeheims St. Martin in Ochtendung eine zünftige Karnevalssitzung, die alle in Feierstimmung versetzte. Etwa siebzig Bewohner und Gäste hatten sich in der Cafeteria, die im Stil der 50er-Jahre liebevoll dekoriert war, versammelt. Die Heimleitung, Margot Herzog-Sauer, eröffnete die Sitzung mit der Begrüßung der Bewohner, Kollegen und Gäste, sowie der Ehrengäste: Ortsbürgermeisterin Rita Hirsch, Pater Wolfgang Nick, den Gästen der „Mobilen Zeit“ und den ehrenamtlichen Helfern. Dann spannte Margot Herzog-Sauer den Bogen in die 50er-Jahre und ließ die Ereignisse diese Jahrzehnts Revue passieren. So stellte sie unter anderem fest, dass neben dem „Wirtschaftswunder“ und der „Fußballweltmeisterschaft 1954“ eine neue Technik, das Fernsehen, den Einzug in die Wohnstuben der Bevölkerung gehalten hat. Dabei verwies sie auf das riesengroße „Fernsehen“, dass sich neben ihr befand und bei den Programmpunkten der Karnevalsfeier eine große Rolle spielte.

Unter Jubel, Beifall und „Mayu“ überreichte Margot Herzog-Sauer dem gekürten „St. Martin-Rocker-Paar“ Prinzessin Anneliese I vom Orchideenweg sowie Prinz Oskar I vom Tulpenweg einen Blumenstrauß und eine Schachtel Pralinen sowie die „Goldene Schallplatte“, der Orden der diesjährigen Session.

Im Anschluss an die Begrüßungsrede führte Christine Koll, Leitung Sozialer Dienst, unterstützt von Annemarie Himmes, Leitung zusätzliche soziale Betreuung, durch das tolle Programm, das von Christine Koll wunderbar zusammengestellt wurde. Als „Fernsehprogramm“ der 50er –Jahre wurden die einzelnen Programmpunkte dem begeisterten Publikum präsentiert. Dabei wechselten sich Gesangs- und Tanzbeiträge sowie Büttenreden, die von Christine Koll geschrieben wurden, ab. Musikalisch wurde die Sitzung von Georg (Schorsch) Ritter am Keyboard begleitet. Die Kindergartenkinder der Kath. KiTa St. Martin tanzten und sangen unter anderem „Singen ist ne coole Sache“, „Das Lied über mich“ und „Die Elefanten laufen durch die Stadt“. Das Tanzduett Sandy und Christina Dötsch präsentierten ihren „Funkemariechentanz“. Stefanie Schönberger, Mitarbeiterin der zusätzlichen sozialen Betreuung, dichtete und sang zu der Melodie „Auf de schwäbsche Eisebahne“ eine Hommage an die einzelnen Kollegen des Sozialen Dienstes und der zusätzlichen sozialen Betreuung. Beim Refrain „Rulla – rulla - rullala in St. Martin wird gelacht, geklatscht, gesungen, mitgemacht“, sang und klatschte das Publikum begeistert mit. Die Büttenreden im Stil des 50er-Jahre-Fernsehens, „Werbung mit Klementine“, „Kochstudio St. Martin“, „Ohnsorg-Theater“, „Aktenzeichen XY …“ strapazierten die Lachmuskeln des Publikums. Der Höhepunkt einer jeden Karnevalssitzung, der Empfang des Prinzenpaares, Prinz Fred I. und Prinzessin Sabine II. mit ihrem Hofstaat sowie GOK Präsident Marcus Bolzhauser und das Kinderprinzenpaar Prinz Kilian und Prinzessin Katharina, fehlte natürlich auf der Seniorenkarnevalsfeier auch nicht. Als großartiges Finale brachte „Elvis Presley – King of Rock“ (Christine Koll) mit der „Heartbreak Hotel Band St. Martin-Rockers“ (Bewohner des Alten- und Pflegeheims St. Martin) die Bewohner so richtig in Schwung. Nach dem „Sendeschluss des Fernsehprogramms“ waren alle Bewohner und Gäste restlos von dieser tollen Veranstaltung begeistert. Vielen Dank an Christine Koll, Annemarie Himmes und allen Mitwirkenden.

 

 

Kontakt

Adresse

Alten- und Pflegeheim St. Martin Ochtendung

Heinrich-Heine-Str. 7-11
56299 Ochtendung
Telefon02625 9517-0
Telefax02625 9517-187

Ansprechpartner